Jesssii on the Blogs

Fasten und Heilfasten - Mein erstes Mal
 

Letztes Feedback

Meta





 

2. Aufbautag

Fasten-Gewichtsticker (24.10.-13.11.2009):

Gesamt-Gewichtsticker (seit März 2008):

Guten Morgen meine Lieben! 

12:00 Uhr: Habe bis 11:30 Uhr geschlafen, da hat Bernd mich geweckt. 8 1/2 Stunden also. Zum Frühstück gab es 1 Glas Sauerkrautsaft (1/8 Liter), um den Darm in Schwung zu bringen. Der rumorte auch vorher schon kräftig und lies ein paar Winde fliegen ^^

Bernd hat den Sauerkrautsaft probiert und sich vor Ekel fast auf den Boden geworfen. Ich fand ihn gar nicht so schlimm. Schmeckt halt nach Sauerkraut. Ich mag Sauerkraut und hab mir dazu ein saftiges Steak und schöne Salzkartoffeln vorgestellt, dann war das kein Problem, ihn ohne Ekel zu trinken.

Nebenbei koche ich mir grad Weizenschrotbrei. Leider hab ich keinen fein geschroteten Weizen, sondern mittel. Ich lass ihn etwas länger ziehen als in der Anleitung und hoffe es klappt. Darunter mische ich zwei kleingeschnittene Aprikosen vom Trockenobst, die ich über Nacht ein einer halbe Tasse Wasser habe einweichen lassen.

Gewicht: 66,3 kg

13:30 Uhr: Ich fand den Weizenschrotbrei ziemlich lecker, mit den Aprikosen drin schön süß. Ich denke ich muss mehr trinken, mein Urin heute morgen war sehr dunkel und ich muss wesentlich seltener aufs Klo als während des Fastens. Aber vielleicht liegt es auch daran, dass mein Körper jetzt Wasser zurück hält, u.a. um Verdauungssäfte zu produzieren.

Wir fahren gleich ins Kino, bei uns gibt es neuerdings 3D, das wollen wir mal ausprobieren. Mittagessen verschiebe ich dann auf danach. Hab ja grad erst gefrühstückt. Hoffe ich krieg im Kino nicht die Scheißerei von dem Sauerkrautsaft ^^

18:00 Uhr: Vom Kino zurück. Hatten beide Hunger und wir haben zum ersten Mal seit meinem Fastenbeginn zusammen gegessen. Es gab Blattsalat und Pellkartoffeln mit Kräuterquark. Für mich drei kleine Pellkartoffeln ohne Schale mit 1 EL Quark. Dazu Möhrengemüse und zum Nachtisch Naturjoghurt mit honiggesüßtem Sanddornsaft und Leinsamen. Bernd hat zu den Kartoffeln noch Fleisch gegessen, was mich nicht gestört hat.

Mein Möhrengemüse wanderte zu 2/3 in den Müll. Ich habe nach 1/3 eine leichte allergische Reaktion festgestellt und sofort das Essen der Möhren eingestellt. Man sollte sie 10 Minuten garen, ich habe sogar 15 Minuten draus gemacht, aber scheint nicht gereicht zu haben. Ich denke das war das letzte Mal, dass ich mir Möhren mache, es ist mir einfach zu unsicher. Möhrengemüse aus der Dose vertrage ich übrigens und schmeckt auch besser.

22:30 Uhr: Mir ist kalt... Bernd auch. Trinken jetzt beide Tee, ich meinen ungesüßten Pfefferminztee, er honiggesüßten Früchtetee mit Zitrone. Bin schon recht müde und bin satt, dabei hatte ich noch nichtmal Abendbrot. Keine Ahnung, ob ich die drei Mahlzeiten an den Aufbautagen einhalten sollte, damit mein Darm was zu futtern kriegt, oder ob ich eher auf mein Sättigungsgefühl hören soll.

Morgen fahre ich mit einer Freundin zu einer Börse und ich muss mir noch überlegen, was ich zum Essen einpacke. Am einfachsten wäre Knäckebrot, oder ne Pellkartoffel mit Kräuterquark. Mal gucken.

1:00 Uhr: Hm... ich muss morgen früh aufstehen, weil ich mich mit der Freundin um 8:45 am Bahnhof treffe, aber ich hatte noch kein Abenbrot *ggg* Koche grad ne Gemüsesuppe und muss sie dann noch essen. Dazu noch Buttermilch mit Sanddornsaft und Leinsamen. Naja, wird wohl ne kurze Nacht... 

1.11.09 00:55

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen